Juli 12, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Chinas Wirtschaftswachstum stabilisiert sich: Doch es droht Ungemach – Buzznice.com

2 min read
Chinas Wirtschaftswachstum stabilisiert sich: Doch es droht Ungemach – Buzznice.com

Chinas Wirtschaftswachstum hat sich stabilisiert, dank der steigenden Verbrauchernachfrage. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von Juli bis September um 4,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und lag somit über den erwarteten 4,5 Prozent. Ein Haupttreiber dieses Wachstums waren die gestiegenen Einzelhandelsumsätze, die um 5,5 Prozent angestiegen sind.

Chinesische Verbraucher geben vermehrt Geld für Restaurantbesuche, Kleidung und Autos aus. Allerdings blieb der erwartete Tourismusboom während des Nationalfeiertags Anfang Oktober aus. Diese Entwicklung könnte auf die Unsicherheiten der aktuellen globalen Lage zurückzuführen sein, wie z.B. den Ukraine-Krieg, Inflation, den Krieg in Israel und Gaza sowie Spannungen im Nahen Osten, die die Nachfrage nach chinesischen Exporten belasten.

Trotz des stabilisierten Wirtschaftswachstums bestehen Risiken einer weiteren Deflation, die zu einer geringeren Nachfrage führen könnten. Dennoch schaffen diese Wirtschaftszahlen eine solide Grundlage für das Erreichen der Entwicklungsziele, die sich die Regierung für das Jahr gesetzt hat.

Die Regierung hat sich vorsichtig ein Ziel von etwa fünf Prozent Wachstum für das Jahr 2023 gesetzt. Um dieses Ziel zu erreichen, erwarten Analysten weitere Konjunkturmaßnahmen von der Regierung. Eine Möglichkeit wäre die Erwägung von mehr Staatsanleihen, um Infrastrukturinvestitionen zu fördern. Es wird auch erwartet, dass die Zentralbank die Leitzinsen und den Mindestreservesatz der Banken senkt.

Der Erfolg dieser Maßnahmen hängt jedoch stark vom Vertrauen der Verbraucher in die heimische Wirtschaft ab. Der Immobiliensektor bleibt weiterhin ein erheblicher Belastungsfaktor für die chinesische Wirtschaft. Hausverkäufe gehen zurück und Bauunternehmen spüren eine Kreditklemme. Es wird sogar befürchtet, dass Country Garden, der größte Immobilienentwickler des Landes, möglicherweise eine fällige Anleihe nicht bedienen kann. Evergrande, ein weiterer großer Player in der Immobilienbranche, droht gar die endgültige Liquidation der Vermögenswerte.

Siehe auch  Flughafen München droht Streik-Chaos – Lufthansa erklärt, was Passagiere jetzt erwartet

Die kommenden Monate werden zeigen, wie die chinesische Regierung auf diese Herausforderungen reagiert und ob sich das Verbrauchervertrauen aufrechterhalten lässt. Die chinesische Wirtschaft hat jedoch bereits bewiesen, dass sie widerstandsfähig ist und es besteht Optimismus, dass sie auch in Zukunft stabiles Wachstum verzeichnen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.