Januar 20, 2021

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Brexit: noch kein Durchbruch – die Gespräche gehen weiter

3 min read
Ausland Brexit-Abendessen

Noch kein Durchbruch – die Gespräche gehen weiter

| Lesezeit: 2 Minuten

"Aber halte Abstand"sagte von der Leyen

“Aber halten Sie Abstand”, sagte von der Leyen

Was: REUTERS

“Sie verfolgen ein strenges Regime”, sagte die britische Premierministerin gegenüber der Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, als sie ihn aufforderte, einen sicheren Abstand zu halten. Wie hart der Deutsche in den Gesprächen über ein Handelsabkommen bleiben wird, bleibt abzuwarten.

ichIm Streit um den Brexit-Handelspakt geben sich die Europäische Union und das Vereinigte Königreich am Sonntag eine neue Frist. Nach einem dreistündigen Gespräch zwischen Premierminister Boris Johnson und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Mittwochabend in Brüssel sagten britische Regierungskreise, die Unterschiede seien immer noch sehr groß. Es ist noch unklar, ob eine Einigung erzielt wird. Die Gespräche sollten jedoch in den nächsten Tagen fortgesetzt werden.

Johnson und von der Leyen hatten vereinbart, in Brüssel zu Abend zu essen, um die verbleibenden Streitpunkte in den Verhandlungen über ein Handelsabkommen vorerst nach dem Ende der Brexit-Übergangsphase zu erörtern.

“Es ist noch viel möglich”, sagte Johnson, bevor er London verließ. Gleichzeitig forderte er die Bereitschaft, Kompromisse bei EU-Standards einzugehen. Die EU bestehe derzeit darauf, dass Großbritannien seine neuen Gesetze und Vorschriften verabschiede, sagte er. Ansonsten will sie “automatisch das Recht (…), uns zu bestrafen und sich zu wehren”. London konnte das nicht akzeptieren.

Als Johnson ankam, nahmen beide ihre Corona-Schutzmasken für ein Foto ab.

auch lesen

Lord Dubs

Lord Dubs über Einwanderung

Von der Leyen wies den Premierminister an, den notwendigen Sicherheitsabstand einzuhalten. “Nun, wir müssen es wieder anziehen”, sagte von der Leyen damals. “Denkst du, du solltest es jetzt wieder anziehen?” Fragte Johnson zurück. “Okay, das stimmt, ok, du hast hier strenge Kontrolle – aber auch richtig.”

Merkel hofft immer noch auf einen Durchbruch

Großbritannien hat die EU am 1. Februar verlassen, aber das Land wird bis Ende des Jahres im EU-Binnenmarkt und in der Zollunion bleiben. In der Übergangsphase war es nach dem Brexit noch nicht möglich, ein Handelsabkommen auszuhandeln. Die Hauptstreitpunkte in den Verhandlungen bleiben faire Wettbewerbsbedingungen, Kontrolle eines künftigen Abkommens und Fischereirechte für EU-Fischer in britischen Gewässern.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) äußerte sich am Morgen vorsichtig über die Erfolgsaussichten der Verhandlungen: “Es besteht noch die Möglichkeit einer Einigung, wir arbeiten weiter daran”, sagte sie im Bundestag. Wenn die Bedingungen auf britischer Seite jedoch nicht akzeptabel sind, ist die EU auch bereit, einen “Weg ohne Rücknahmeabkommen” einzuschlagen.

auch lesen

Mit seiner Notrede wird Merkel bald ein nächstes Treffen mit dem Ministerpräsidenten erzwingen

Deutschland in der Pandemie

Ohne Vereinbarung werden zum Jahreswechsel Zölle auf den gegenseitigen Handel erhoben. Wirtschaftsverbände erwarten dann nicht nur massive Staus an den Grenzen des Lieferverkehrs, sondern auch Milliarden an zusätzlichen Kosten und Einnahmeverlusten.

Vor dem Brüsseler Gipfel hatten beide Seiten am Dienstag einen wichtigen Streitpunkt über Nordirland gelöst. Daher wird London keine einseitigen Änderungen des in diesem Bereich bereits geltenden Brexit-Abkommens vornehmen. EU-Vizepräsident Maros Sefcovic bezeichnete dies als einen möglichen “positiven Impuls” für Handelsverhandlungen.

READ  Nuklearwissenschaftliches Attentat: Der Iran droht mit Vergeltungsmaßnahmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.