Bitcoin: “Das Währungssystem wird zusammenbrechen – das ist unsere Chance”, sagt der Vordenker – Börse

Ein neues, besseres Geldsystem auf Basis von Bitcoin – wenn Sie an den Bestsellerautor und Vermögensverwalter Marc Friedrich glauben, ist dies unsere Zukunft. Er sagt: Die Corona-Krise hat das Leben für immer verändert – und das nicht nur zum Schlechten.

Das bestehende Währungssystem ist das grundlegende Übel der wiederkehrenden spekulativen Blasen und wiederkehrenden Krisen, so Friedrich. “Zentralbanken und Geschäftsbanken können ohne Äquivalent Geld aus dem Nichts schaffen”, kritisiert er. Dies führt zu wachsender Ungerechtigkeit und Fehlallokation von immer mehr Reichtum in immer weniger Händen. “Die Kluft zwischen Arm und Reich wird immer größer, und irgendwann rastet sie ein und springt dann hoch.”

Der gegenwärtige Finanzkapitalismus dient nicht mehr allen, bedauert Friedrich. Trotz ihrer harten Arbeit konnten sich viele keine Immobilien mehr leisten oder etwas beiseite legen, weil das Geldsystem sie enteignete, und sie konnten aufgrund der Nullzinspolitik der Zentralbanken nicht mehr für ihr Alter sorgen.

Neues Bitcoin-Geldsystem für mehr Demokratie

Es ist daher an der Zeit, über ein neues Währungssystem nachzudenken, das z.B. Bitcoin oder der Blockchain. “Wir könnten lieber Demokratie einbringen und die Menschen am Währungssystem teilnehmen lassen”, ist Friedrich überzeugt. Das bestehende System wird bald zusammenbrechen. Dies bedeutet, dass die Chance besteht, ein besseres Währungssystem zu schaffen.

Um mehr von Marc Friedrich zu erfahren: Am 8. Oktober ist er Gast bei einer Online-Veranstaltung von FOCUS Online und Finanz100. Hier registrieren.

Über Marc Friedrich

Marc Friedrich ist Finanzexperte, fünfmaliger Bestsellerautor, internationaler Redner, Initiator des ersten deutschen Real Asset Funds und Gründer der gebührenpflichtigen Beratung Friedrich Vermögensschutz GmbH für Privatpersonen, Unternehmen und Family Offices. Sein aktuelles Buch ist ein Bestseller: “The Greatest Crash of All Time”.

READ  Insider Preview Build 20231: Windows 10 erhält eine neue Installationsroutine

Dies sagen Benutzer von FOCUS Online zu dem Video

“Man kann nur widersprechen: Die genannten Probleme lassen sich auf das Zinssystem zurückführen; eine Rückkehr zum Goldstandard oder dergleichen wäre ebenfalls sinnvoll. Denn die Superreichen wurden / wurden nur durch Zinssätze und Zinseszinsen reich. Unter keinen Umständen sollte dort eine Kryptowährung eingeführt werden. “” Insbesondere durch Blockchain wird jede Transaktion nachvollziehbar und der Bürger kann überwacht werden und ist stark von der Gnade des Staates abhängig. “”

“Bitcoin ist die Zukunft! Bitcoin hat einen inhärenten Wert, ebenso wie Gold hier auch Angebot und Nachfrage für den Preis des begrenzten / inflationsgeschützten Vermögens bestimmt. Seine Dezentralisierung und Anonymität machen es besonders wertvoll! Bitcoin ist das erste begrenzte Vermögen, das Gold / Edelmetallen folgt. Leider sind die wirtschaftlichen Fähigkeiten in Deutschland größtenteils zu schwach, um die Vorteile von Bitcoin zu verstehen. Technisch gesehen ist Bitcoin die genialste Entwicklung seit dem Internet. Der erste Bitcoin-Knotensatellit macht Bitcoin unabhängig vom Internet, und es wird viele Entwicklungen geben, Banken und Fiat “Geld hingegen ist theoretisch völlig überflüssig, aber den Menschen fehlt das Vertrauen. Sie wurden in das bestehende Finanzsystem hineingeboren, ohne zu verstehen, wie es funktioniert.”

Auch interessant:

Written By
More from Niklaus Weiss

Apple-Kunden brauchen Geduld – gutes Lagerzeichen?

Seit dem vergangenen Freitag können zwei der vier neuen iPhone-Modelle, die Apple...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.