Juli 12, 2024

Buzznice.com

Komplette Nachrichtenwelt

Berlin: Tumulte und Festnahmen bei Protest gegen Verbot von Palästina-Kongress – Buzznice.com

1 min read
Berlin: Tumulte und Festnahmen bei Protest gegen Verbot von Palästina-Kongress – Buzznice.com

Demonstranten protestieren gegen Verbot des Palästina-Kongresses in Berlin

In Berlin versammelten sich Demonstranten am Neptunbrunnen auf dem Alexanderplatz, um gegen das Verbot des Palästina-Kongresses zu protestieren. Ursprünglich waren 1500 Menschen für die Demo angemeldet, doch die Polizei zählte letztendlich 1900 Teilnehmer und nahm neun Personen fest.

Die 900 Beamten, die eigentlich den Kongresstag begleiten sollten, waren aufgrund der Demonstration im Einsatz. Die Route zur geplanten Abschlusskundgebung am Pariser Platz wurde geändert und endete schließlich an der Friedrichstraße. Während der Demo wurden Sprechchöre wie „Free, Free Palestine“ und „End the Occupation“ gerufen.

Eine Aktivistin bezeichnete den Abbruch des Kongresses als “Schande” und forderte eine Lösung, die allen gleiche Rechte gewährt. Einige Demonstranten setzten sich sogar auf die Straße und verlangten die Freilassung der festgenommenen Teilnehmer.

Die Abschlusskundgebung an der Friedrichstraße und Unter den Linden fand gegen 18 Uhr statt. Anlass für das Verbot des Palästina-Kongresses war laut Polizei die Verbreitung von Hasstiraden gegen Israel und Juden.

Siehe auch  Fridays for Future: Grönemeyers Freitagsauftritt als Klimaschützer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Copyright Buzz Nice © All rights reserved.